MIDI für Kirchenorgel – 5

Einbau in die Orgel

So viele Platinen unterzubringen ist selbst in einen relativen „leeren“ Orgeltisch nicht ganz einfach. Wegen der besseren Zugänglichkeit bei Fehlersuche und Reparaturen entschied ich mich gegen ein Rack-Gehäuse zugunsten einer flachen aber ausladenden Anordnung fast direkt unter der rückwärtigen Wartungstüre.

Oben links ganz klein: Die Arduino-Mega-CPU mit aufgesetztem Expansion-Shield, rechts daneben der I/O-Verteiler zu den MOSFET-Platinen. Die lange Flachbandkabel führen von dort zu den Buchsenleisten, wo die Leitungen zur Orgel eingesteckt sind.
Weiterlesen
Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

MIDI für Kirchenorgel – 4

Meine erste „richtige“ Platine

Angesichts des hohen Verdrahtungsaufwands und der geringeren Zuverlässigkeit von Handverdrahtung auf Lochrasterplatinen war die Fertigung von Platinen unumgänglich. Weder hatte ich mich bisher ernsthaft mit Platinenentflechtung beschäftigt, noch hatte ich je welche fertigen lassen.

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Basteln, Mikrocontroller/Arduino | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

MIDI für Kirchenorgel – 3

Mikrocontroller und Systemarchitektur

Schon seit vielen Jahren arbeite ich in meiner Freizeit mit den CPUs von ATMEL (inzwischen übernommen von Microchip). Die Entwicklungswerkzeuge sind mir halbwegs vertraut, für üblichen Steuerungsaufgaben reicht die inzwischen angestaubte 8-bit-Architektur mit bis zu 20 MHz aus.

ATMEL CPUs, oben in der der bastelfreundlichen DIP-Ausführung, unten SMD
Von Springob – Eigenes Werk, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=5054949

Warum ATMEL?

Ich habe in meiner Bastelkiste auch STM32, ESP8266, ESP32-Boards herumliegen. Diese sind viel leistungsfähiger, und teilweise mit WLAN besser an fortschrittliche Bedienung mit Smartphone und Tabletts anzupassen. Aber: sie haben zu wenige Ports (s.u.) und sind für mich bis auf einige „Hello World“-Projekte Neuland. Mit dieser Hypothek wollte ich so ein Großprojekt nicht zusätzlich belasten.

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Basteln, Mikrocontroller/Arduino | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

MIDI für Kirchenorgel – 2

Ansteuerung und Abfrage der Pfeifenmagnete

Für die Kirchenorgel sind 2 Ergänzungen der Funktionsweisen machbar. Ansteuerung der Pfeifen durch die Elektronik (z B. zur Realisierung eines MIDI-Eingangs) und Abfrage des Zustands der Tasten am Spieltisch (u. A. zur Weiterführung an den MIDI-Ausgang). Geschaltet und „gelesen“ werden müssen dabei die 12V, mit denen die Magnetventile gesteuert werden:

Schalten der 12V

Das Schalten der 12V könnte durch PNP-Tranistoren oder P-Kanal-Mosfets erfolgen (1)(2):

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Basteln, Mikrocontroller/Arduino | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

MIDI für Kirchenorgel – 1

Bei der Renovierung der Steinmeyer-Orgel meiner Kirchengemeinde hatte ich erstmals näheren Kontakt mit der Technik dieses Instruments. Anders als die historischen Kirchenorgeln (1), bei der Tastendrücke über mechanische Elemente die Ventile der Pfeifen betätigen, arbeitet dieses Instrument aus den 1950er Jahren mit elektrischen Schaltkontakten.

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Basteln, Mikrocontroller/Arduino | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Resilio Sync auf dem Raspberry – 1: Software

Schon vor einigen Jahren habe ich dieses Programm auf dem Raspberry eingerichtet. Damals hieß es noch BTSYNC (abgeleitet vom verwendeten Bittorrent-Protokoll) und lief auf einem RP2 mit einer 64 GB-SD-Karte. Dieser Speicher wurde nun knapp. Da ich vor geraumer Zeit eine USB-HDD WD-RP-Drive mit 314GB gekauft habe, wollte ich diese nun einsetzen. Weil es einfacher und sicherer ist, wollte ich das System auf neuer Hardware neu aufsetzten, natürlich jetzt auf einem RP3

Ich suchte nach aktualisierten Anleitungen und musste leider feststellen, dass die Installation ein komplizierter Weg war, als ich erwartet hatte.

Der Anfang war noch einfach: RP3 mit Debian einrichten, SSH einschalten (damit man am PC arbeiten kann, wo auch Google verfügbar ist Zwinkerndes Smiley) Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rasperry Pi | Hinterlasse einen Kommentar

Bei Kabeldeutschland arbeiten Idioten – nicht nur, aber zu viele!

Mein Kabel-Deutschland Problem war im Februar leider keineswegs behoben. Nach eine Router-Neustart war das Problem (DNS-Auflösung und/oder Routing mit 5-10 Sekunden viel zu langsam) oft kurzfristig gelindert, aber niemals beseitigt. Der Schweregrad schwankte zischen “lästig” und “unzumutbar”, so dass eine Fehlerdiagnose schwierig war, zumal wenn man ein Problem hat, dass aus dem Raster fällt. Dem entsprechend war es für die Mitarbeiter der Hotline kaum möglich, das Problem richtig in ihre Software einzugeben, geschweige denn dass eine Abhilfe möglich war.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Neulich in der Autowerkstatt

Terminvergabe

Seit vielen Jahren bin ich Kunde einer Autowerkstatt eines großen lokalen Vertragshändlers. Nicht immer mit Zufriedenheit, aber wegen persönlicher Beziehungen und der räumlichen Nähe (500m) zu meiner Arbeitsstätte.

Da ich im Jahr zuvor bei der telefonischen Terminvereinbarung minutenlang in Warteschleifen hing und hin- und her vermittelt wurde, habe ich diesmal den Kontakt per Kontaktformular auf der Webseite hergestellt. Hier konnte man tatsächlich alles wichtige eingeben, also Kennzeichen, Fahrzeugtyp und Art des Termins, etc. Bei “Terminwunsch” habe ich die für mich passenden Wochentage und Bring- und Abholtermine angegeben.

Da man eine Telefonnummer (bei mir war das meine geschäftliche Nummer) angeben musste, war ich wenig überrascht aber doch nicht erfreut, dass ich dann einige Stunden später angerufen wurde – was mich dann eben oft aus einer wichtigen Arbeit reißt:

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Android Wear 2.0 – Google kann’s nicht

Dass sich die Android Smartwatches im Vergleich zur Apple Watch schlecht verkaufen, habe ich anfangs nie verstanden. Ich finde die praktisch und bin seit der ersten LG Watch Anwender.

Nachrichten lesen, ohne das Smartphone zu zücken ist für mich ein Vorteil. Schon mit Android Wear 1.x war es möglich, der Uhr eine Antwort zu diktieren oder (etwas später) per Spracheingabe eine Nachricht zu verfassen – Dinge die die erste Apple Watch nicht konnte.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Android | Hinterlasse einen Kommentar

Kabeldeutschland Problem (3) – endlich behoben

Nach 2 Anrufen von Vodafone/KD-Mitarbeitern, die dann etwas kompetenter waren erhielt ich eine weitere Mail:

nach Prüfungen in unserem Netz konnten wir Ihre Störungsmeldung einer zentralen Störung zuordnen.  Wir werden Ihre Störungsmeldung in diesem Zusammenhang mit bearbeiten.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Internet | Hinterlasse einen Kommentar